Ihr AnsprechpartnerKarriereGlossar
 
Startseite: > Anwendungen > Automotive > 24GHz bis 77/79 GHz

InnoSenT Radarsensorik

Je nach Anforderung von 24GHz bis 77/79 GHz

Die Entwicklung und Produktion der 24 GHz Radarsensorik, gehört seit Unternehmensgründung im Jahr 1999 zum Kerngeschäft von InnoSenT. Diese Frequenz eignet sich hervorragend zur Bewegungs- Geschwindigkeits- Winkel- und Abstandsmessung von Objekten im näheren Umfeld.

Unter der Maßgabe „Höchste Leistung auf kleinstem Raum zu kostengünstigen Konditionen“ wurde die 24 GHz Sensorik ständig weiterentwickelt und ist heute weltweit führend in radarbasierten Kundenlösungen vertreten. Die Anwendungen öffnen Türen, messen Füllstände, melden Bewegungen, überwachen Gelände und Verkehr, verhindern Kollisionen - um nur einige Einsatzbeispiele zu nennen.

Für Fahrerassistenzsysteme bietet InnoSenT seine 24GHz Sensorik derzeit für die Überwachung des rückwärtigen Fahrzeugbereichs an. Beispiele hierfür sind der Spurwechsel- und Spurhalteassistent sowie die Auffahr- und Ausstiegswarnung.

  • InnoSenT bietet seine 77 GHz Radarsensorik für alle Fahrerassistenzsysteme an.
  • Mit einer neuen Package Technologie können kundenindividuelle Radarlösungen kosteneffizient hergestellt werden – vom Sensor bis zum kompletten System.

77 GHz Bandbreite

wesentlich leistungsstärker

Im wachsenden Markt der Fahrerassistenzsysteme hat sich die wesentlich leistungsstärkere 77 GHz Bandbreite weitestgehend durchgesetzt. Im Gegensatz zum „kurzsichtigen“ 24 GHz Radar, erfasst die 77 GHz Frequenz sowohl kurze als auch mittlere und lange Entfernungen.

Zudem punktet 77 GHz mit einer signifikant erhöhten Doppler- und Entfernungsauflösung. Damit verbunden sind eine höhere Trennung von Objekten, eine verbesserte räumliche Auflösung in der Abstandsmessung sowie eine präzisere Geschwindigkeitsmessung. 

  • Als Technologietreiber bringt InnoSenT aktuell die innovativste Radar-Entwicklung zur Serienreife: Die 79GHz Radarsensorik.
  • Das Ziel: Noch mehr Bandbreite, für komplexere und intelligentere Fahrerassistenten.
  • Auf dem Weg dahin, teilt InnoSenT eine große Vision der Automobilbranche: Das Fahrzeug von morgen ist auch autonom unterwegs.