Ihr AnsprechpartnerKarriereGlossar
 
Startseite: > Unternehmen > Abteilungen > Forschung & Entwicklung

Forschung und Entwicklung

von zentraler Bedeutung und fest im Unternehmen verankert

Grundlagen- und Anwendungsforschung auf dem Gebiet der Radarsensorik sowie die Entwicklung neuer Produkte und Systeme - auf diesen zentralen Kernkompetenzen beruht der Erfolg von InnoSenT. Daher investieren wir hier bewusst nachhaltig und strategisch.

Im Bereich Forschung arbeitet InnoSenT innerhalb nationaler und internationaler Förderprojekte mit führenden Instituten und Universitäten zusammen. Die Erkenntnisse der Forschungsarbeit fließen direkt in die Neu- und Weiterentwicklungen unserer Technologien ein. Dieser Innovationsvorsprung kommt unseren Kunden unmittelbar zugute und stärkt unsere Wettbewerbsfähigkeit.

Zur gezielten Förderung unserer Entwicklungskompetenzen haben wir bei InnoSenT eigene Abteilungen etabliert: 

  • Automotive Entwicklung
  • Industrielle Entwicklung
  • Applikationsentwicklung
  • Konstruktion

Automotive Entwicklung

marktführende Position mit kundenspezifischen Lösungen

Ausgestattet mit optimaler Labor- und Messtechnik entwickelt unser Engineering-Team in dieser Abteilung Radarsensoren nach Kundenwunsch. Mit unserer automobilen Radarsensorik sind wir einer der größten Lieferanten der Automotive-Branche. Beispiele für Applikationen mit unseren Lösungen sind der Spurwechselassistent (SWA) und der Totwinkel-Assistent (BSD) sowie der Tempomat mit automatischer Abstandsregelung (ACC).

Um den hohen Anforderungen der automotiven Kunden gerecht zu werden, ist InnoSenT unternehmensweit nach ISO TS 16949 zertifiziert – damit sind wir sowohl im Automotive-Sektor als auch im Industrie-Bereich dem höchsten Qualitätsstandard verpflichtet.

Mit unseren hochmodernen Fertigungsanlagen können wir die Produktlösungen sehr flexibel in der gewünschten Stückzahl herstellen. Die Serienproduktion erfolgt nach dem etablierten APQP-Prozess.

Industrielle Entwicklung

mit InnoSenT-Innovationen schnell auf dem Markt

In dieser Abteilung werden sowohl Standardprodukte als auch kundenspezifische Lösungen für den industriellen Sektor entwickelt.

Die Entwicklungsprojekte basieren u.a. auf diesen Technologien:

  • Multimode Radar (CW; FSK; FMCW; Puls)
  • Erweiterte Frequenzbereiche (24 GHz; 61 GHz; 77 GHz u.a.)
  • MMIC-Technologien
  • Antennenstrukturen

Unser standardisierter Entwicklungsprozess bildet alle Schritte ab - von der Simulationsphase bis hin zur Fertigung des Endproduktes in hohen Stückzahlen.

Für die umfangreichen Simulationen werden bei InnoSenT stets die aktuellsten Softwaretools eingesetzt. Die Mikrowellen-Messtechnik ist bis 96 GHz komplett vorhanden und wird ständig erweitert.

Die Nähe der Entwicklung zur Fertigung ermöglicht schnelle Aufbauten von Prototypen. Daraus ergeben sich schnelle Entwicklungszyklen – und im Ergebnis kurze Time-to-Market Abläufe.

Applikations-Entwicklung

Signalverarbeitung auf Systemebene

Speziallösungen für die Signalverarbeitung. Diese häufigen Kundenwünsche waren für InnoSenT Anlass, im Jahr 2009 eine eigene Abteilung für Signalverarbeitung einzurichten.

Das Team dieser Abteilung beschäftigt sich mit den Schwerpunkten:

  • Radarsystemsimulation
  • Sensorcharakterisierung
  • DSP Hardwaredesign und Layout
  • DSP Softwareentwicklung
  • Sensorintegration

Aktuell verfügt die Abteilung über ein 100m² großes Labor sowie über eine Testhalle mit 200m². In der Halle lassen sich weitläufige Demostratoraufbauten realisieren, bei automotiven Anwendungen können hier auch Versuchsträger integriert werden.

Im Bereich der Sensorintegration wird die Abteilung für Signalverarbeitung durch die hauseigene Konstruktionsabteilung bei der Integration von Gehäusen oder Radomabdeckungen unterstützt.