Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite optimal für Sie zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies erfordern Ihre ausdrückliche Zustimmung.

Startseite|Anwendungen|Security

Absicherung von Gebäuden, Anlagen, Gefahr -und Außenbereichen

Sicherheit durch RADARtechnologie

Das Bedürfnis nach Sicherheit ist für uns Menschen fundamental. Mit der Zunahme an technischen Möglichkeiten für den Lebensalltag steigt auch die Nachfrage nach neuen Lösungen im Bereich der Sicherheitstechnik. Entwicklungen wie steigende Kriminalitätsraten, verschärfte Gesetzeslage bzw. Auflagen, wachsende Datenflut oder neue Herausforderungen der Techniktrends erfordern die Weiterentwicklung etablierter Sicherheitsmaßnahmen und Nutzung und Förderung innovativer Ansätze.


Radarsensoren konnten sich bereits vor Jahren in der Security Branche erfolgreich etablieren. Bewegungsmelder in Alarmanlagen, Zugangskontrollen, Bereichsüberwachung nutzen elektromagnetischen Wellen um Räumlichkeiten, Gebäudekomplexe oder Gelände abzusichern. Dabei bietet RADAR ein breites Spektrum an Lösungen verschiedenster Sicherheitsanforderungen. Zum Beispiel ist die Auswahl der optimalen Radarlösung abhängig davon, ob Sicherheitsmaßnahme zum Schutz persönlichen Eigentums, Großveranstaltungen, Verkehrssicherheit, die Überwachung von Außenanlagen oder Kontrolle von Eingangsbereichen eingesetzt wird.

RADARtechnologie für Ihre Sicherheitsanwendung

Alarmanlage

Radarbasierte Alarmanlagen scheinen zwar ähnlich dem Prinzip der PIR-Sensoren zu funktionieren, bringen die Bewegungsdetektion durch den Informationszugewinn jedoch auf das nächste Level. Sobald eine Person oder ein sich bewegendes Objekt im Erfassungsbereich erscheint oder sich der Anlage nähert wird durch den Radar-Bewegungsmelder ein Alarm ausgelöst. Im Gegensatz zu Ultraschall-, Infrarot-, und Infraschalltechnik ist die Radarsensorik unempfindlich gegenüber Umwelteinflüssen, durchstrahlt Kunststoffe und hat eine hohe Reichweite.

Perimeter Überwachung

Die Überwachung eines freien Geländes, die Umgebung eines Gebäudes sowie Zäune oder Mauern die schützenswerte Objekte umgeben wird unter dem Begriff Perimeter-Absicherung zusammengefasst. Bei nahezu jedem Sicherheitskonzept für kritische Außenbereichen beinhaltet den Einsatz von Radartechnologie. Eindringlinge können durch den großen Erfassungsbereich der Sensoren frühzeitig erkannt und verfolgt werden.

Zugangskontrolle

Sicherheitsmaßnahmen wie installierte Zutrittskontrollen hindern unbefugte Personen oder Objekte Räume oder Gelände zu betreten. Radarsensoren steuern hierbei die Öffnung und Schließung von Toren, Türen oder Schranken und liefern unter Anderem dabei Informationen über Anzahl oder Bewegungsrichtung der erfassten Objekte. Dies ermöglicht eine Limitierung der zulässigen Objekte. Radar ermöglicht die Objektklassifizierung. So kann bei einer Zugangskontrolle z. B. mit einer Schranke zwischen Autos und Personen unterschieden werden.

Tracking Radare

Tracker ermöglichen die Darstellung von Bewegungsmustern und Verhalten von erfassten Targets. Diese können Aufschluss über das bestehende Sicherheitsrisikos geben. Die Informationen über Position, Geschwindigkeit, Bewegungsrichtung, Abstand und Winkel sind hilfreich für die Vorhersage des Positionsverlaufs eines detektierten Objekts.

Kombination Video- und Radartechnik

Ein innovatives Sicherheitskonzept ist die Nutzung der Synergieeffekte zwei verschiedener Technologie-Ansätze. Bei der Fusion von CCTV und einem Radarsystem werden die Nachteile des optischen Sicherheitssystems durch Vorteile der Hochfrequenztechnik ausgeglichen. Die klassische Videoüberwachung für den Nahbereich bildet mit der Radarapplikation für die Ferne ein perfektes Team der Bereichsüberwachung.

Produktportfolio für Radarsensoren und -systeme

im Bereich Security

Indoor

Outdoor / Perimeter / Highend