BlogPresseDOWNLOADSDATENSCHUTZ
Startseite|Unternehmen|Presse|

Neuauflage: InnoSenTs Radarsystem für Füllstand und Kollisionsvermeidung

Das Radartechnikunternehmen bringt iSYS-6030 für die berührungslose Abstandsmessung auf den Markt.

Radar system iSYS-6030

Das Radarsystem iSYS-6030 bietet präzise Abstandsmessung auch unter extremen Bedingungen. (Bildquelle: InnoSenT GmbH)

Donnersdorf, 31.08.2020. Die InnoSenT GmbH entwickelte ein Produktupdate des erfolgreichen Füllstandradars iSYS-6003. Die Neuheit trägt den Namen iSYS-6030 und dient der berührungslosen Abstandsmessung. Die überarbeitete Version bietet dem Kunden eine bessere Genauigkeit und mehr Anwendungsflexibilität.

Das System nutzt die bewährte 60 GHz Radartechnologie mit schmaler Antennenausrichtung. Es arbeitet im Frequenzbereich von 57 bis 64 GHz. Das neue Produkt ermittelt zuverlässig die Distanz zwischen Sensor und einer Objektoberfläche. Zudem gibt es Auskunft über die Signalstärke. Die maximale Reichweite beträgt dabei 40 Meter.

Mit nur einer geringen Abweichung von ± 0,1 % über die Entfernung bietet der iSYS-6030 hochpräzise Messwerte. Es liefert exakte, unmittelbare Daten dank einer Aktualisierungsrate von 20ms. In nur 70ms ist das System hochgefahren und startbereit für die Detektion.

Dies ermöglicht bei Einzelmessungen schnelle Messzyklen (90ms), die sich positiv auf den Energieverbrauch auswirken. Das Produkt benötigt nur wenig Strom und ist für den Betrieb mit einer Batterie oder einem Solarmodul geeignet. Hierfür ist es mit einem flexiblen Eingangsspannungsbereich von 3.6 bis 16 V ausgestattet.

 

Die punktuelle Abstandsmessung erzielt der Sensor durch den fokussierten Radarstrahl mit einem Sichtfeld (Field of View) von 6° in Azimuth und Elevation. Neben der Einzelzieldetektion verfügt das System auch über einen Mehrzielmodus, um bei Bedarf Daten an verschiedenen Messpunkten zu erheben. Ein Beispiel hierfür ist die Höhenkontrolle der Ausleger von landwirtschaftlichen Maschinen. Dabei misst das System die Distanz zum Boden und Pflanzenwuchs. Die Trennfähigkeit beträgt dabei 12 cm bei Objekten mit gleichem Radarquerschnitt. Der iSYS-6030 arbeitet innerhalb eines Temperaturbereichs von -40 bis +85° C.

Der Anwender führt bei Bedarf Konfigurationen zur individuellen Anpassung an die Messumgebung durch. Beispielsweise schränkt er die Reichweite ein oder filtert die Messergebnisse anhand der Signalstärke. In 1 dBm Schritten konfiguriert der Kunde die effektive Strahlungsleistung (EIRP). Das System verfügt über vier digitale, frei belegbare und programmierbare Outputs. Diese können einfache Steueraufgaben übernehmen.

„Es war Zeit für Verbesserung. Die Funktionalität des Vorgängers ist sehr beliebt. Doch seit dessen Produktlaunch haben wir viele technische Weiterentwicklungen realisiert. Diese sollten auch dem Bereich Level Measurement zu Gute kommen. Wir hatten die Möglichkeit eines unserer Erfolgsprodukte noch besser zu machen.“ so Produktmanagerin Dr. Eva Buchkremer über die Beweggründe der neuesten Produktentwicklung.

Im direkten Vergleich zu seinem Vorgänger bietet die Neuheit nützliche Verbesserungen. Der stärker fokussierte Beam verringert die Wahrscheinlichkeit von Interferenzen in beengter Umgebung. Die Radarexperten erzielten zudem eine bessere Messgenauigkeit. Die maximierte Reichweite und Temperaturtoleranz vervielfacht die Anwendungsmöglichkeiten.

Ein zusätzliches Stecker-Interface sowie der erweiterte Energieversorgungsbereich bieten mehr Flexibilität. Der beschleunigte Leistungszyklus reduziert den Stromverbrauch und stellt die kontinuierliche Abstandsmessung als auch die Datenaktualität sicher. Aufgrund der Baugleichheit ist das neue Produkt ein direkter Ersatz für das abgekündigte Radarsystem iSYS-6003.

Der iSYS-6030 übernimmt Aufgaben der radarbasierten Abstandsmessung für industrielle Anwendungen. Dank seines fokussierten Radarstrahls ist es prädestiniert für die Füllstandermittlung in Herstellungs- oder Lagerbehälter. Es misst den Füllstand von Flüssigkeiten, Schüttgütern, Pulver oder Pasten. Auch unter schwierigen Bedingungen liefert das Radarsystem zuverlässige Messergebnisse. Extreme Temperatur, Feuchtigkeit, Schaumbildung, Verschmutzung oder Staubentwicklung beeinträchtigen das Messergebnis nicht.

Die robuste Radartechnik des iSYS-6030 zeigt sich auch im Outdoor-Einsatz. So findet das Produkt unter anderem Anwendung auf Flughäfen oder Häfen. Die Produktfeatures sind optimal für die Kollisionsvermeidung geeignet. Durch die kontinuierliche Ermittlung und Überwachung der Abstandswerte sichert der Sensor die Bewegung von Kranen oder Transporteinheiten ab.

Das System verfügt über eine integrierte Signalauswertung und gibt eine Zielliste über eine UART Schnittstelle aus. sowie eine Verarbeitungseinheit. Der iSYS-6030 ist mit den Abmessungen von 50x50x47mm sehr klein und leicht in ein Endprodukt oder Kundengehäuse integrierbar. Es ist außerdem mit einem kuppelförmigen Radom zur optimalen Bündelung des Radarstrahls ausgestattet. Das verwendete Frequenzband des Systems erlaubt die Nutzung des Produkts innerhalb Europa, USA und China. Für die Konfiguration stellt InnoSenT ein User Manual sowie ein API Software Protokoll zur Verfügung. Auch ein Evaluation Kit mit GUI ist erhältlich.


Wörter: 656

Veröffentlichung nur mit Quellennachweis und Belegexemplar erwünscht.

Über InnoSenT

Die InnoSenT GmbH aus Donnersdorf wurde 1999 gegründet und ist weltweit eines der führenden Unternehmen im Bereich Radartechnik. Als Hersteller und Entwickler bietet das Unternehmen die ganze Bandbreite von Engineering Dienstleistungen an – von der kundenspezifischen Entwicklung bis hin zur Serienfertigung. Dank dem starken Fokus auf Qualität und Innovation ist die InnoSenT GmbH seit Jahren weltweit auf Erfolgskurs.

Mehr Informationen unter www.InnoSenT.de