Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite optimal für Sie zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies erfordern Ihre ausdrückliche Zustimmung.

Startseite|Unternehmen|Presse|

InnoSenT bietet Fertigungsdienstleistung für Bahnlieferanten

Neues Zertifikat attestiert hochwertige Elektronikproduktion nach branchenspezifischen Anforderungen.

Firmenhauptgebäude der InnoSenT GmbH in Donnersdorf

InnoSenT erhält IRIS-Zertifikat und bietet nun auch EMS-Dienstleistung für die Bahnindustrie an. Bildquelle: © InnoSenT GmbH

Donnersdorf, 18.11.2019. Die InnoSenT GmbH aus Donnersdorf ist erstmals nach ISO/TS 22163 zertifiziert. Nach Abschluss des Audits im Juli erhielt das Unternehmen das Gütesiegel. Die Zertifizierung ebnet InnoSenT den Weg, das EMS-Angebot zu erweitern. So bietet das Unternehmen nun auch die Auftragsfertigung von elektronischen Bauteilen und Produkten für den Schienen- und Bahntechnikmarkt an.

 

Geprüfte Qualität nach Bahnstandard

Um dem ISO/TS 22163-Regelwerk gerecht zu werden, ist ein Managementsystem auf höchstem Niveau erforderlich. Dies beinhaltet beispielsweise die umfangreiche Dokumentation, eine standardisierte Arbeitsmethodik und modernste Fertigungsverfahren.

Die externen Auditoren der Zertifizierungsgesellschaft DEKRA prüften die abteilungsübergreifende Umsetzung der Norminhalte bei ihrem mehrtägigen Unternehmensbesuch.

Das Ergebnis: Die neu eingeführten und praktizierten Prozesse sowie die hochwertige Produktion überzeugten die Experten. Sie entsprechen den hohen Qualitätsanforderungen der internationalen Eisenbahnindustrie.

Mit der Zertifizierung verpflichtet sich InnoSenT zur Einhaltung des Bahnstandards. Mit einer internen Überwachung zielt das Unternehmen auf kontinuierliche Verbesserung und Fehlerminimierung ab. Jährlich finden zudem Audits durch die Zertifizierungsgesellschaft statt, um den Betrieb und dessen Prozesse zu evaluieren.

 

Entscheidende Beweggründe

„Einige unserer Kunden wünschten sich, auch ihre Produkte für den Schienenverkehr bei uns fertigen zu lassen. Hierfür war es erforderlich, bahnspezifische Produktionsstandards zu etablieren; gerne kamen wir diesem Anliegen nach.“, so Stefan Jira, Manager des EMS-Geschäftsbereichs bei InnoSenT, und fährt fort:

„Der Arbeitsaufwand lohnte sich für uns nicht nur hinsichtlich der verbesserten Fertigungsqualität. Denn, das Zertifikat öffnet uns die Tür zu einem neuen Markt. Sie ist ein bedeutungsvoller Schritt für den Ausbau unserer EMS-Dienstleistung.“.

Für viele technische Produkte im Bereich Bahn- und Schienenverkehr ist das angesehene Gütesiegel obligatorisch. Die Branche vertraut auf die ISO/TS 22163-Zertifizierung. Sie dient als Bewertungsmaßstab bei der Lieferantenauswahl. Dank des Zertifikats können sich Bahnindustrie-Unternehmen sicher sein, dass alle für sie relevanten Normen und Vorschriften eingehalten werden. Nur wenige EMS-Dienstleister in Deutschland verfügen über diesen Qualitätsnachweis; dies verschafft InnoSenT einen wichtigen Wettbewerbsvorteil.

 

Qualitätsmanagement bei InnoSenT

Die größte Herausforderung bei der Zertifizierung stellte für InnoSenT die Einführung und schnelle Umsetzung der neuen, zahlreichen Prozesse dar. Zudem musste das mittelständische Unternehmen eine organisatorische Trennung zu den Geschäftsbereichen automotiver und industrieller Radarsensorik im Fertigungsbereich schaffen. Dies meisterte das Team durch verstärkte und effiziente Zusammenarbeit.

Die bereits existierenden Zertifizierungen nach ISO 9001:2015 und IATF 16949:2016 begünstigten diese Entwicklung. Denn damit befand sich das Qualitätsmanagement bereits auf einem hohen Level. Die geschulten und sensibilisierten InnoSenT-Mitarbeiter konnten sich bei der Etablierung von ISO/TS 22163 verstärkt auf die spezifischen Qualitätsregelungen der Bahnindustrie konzentrieren.

 

Internationaler Standard der Eisenbahn-Branche

Die IRIS (International Railway Industry Standard) ist eine Initiative des europäischen Verbands der Eisenbahnindustrie (UNIFE). Sie verfolgt das Ziel mit einheitlichen Standards die Qualität der Schienen- und Bahntechnik zu verbessern. Dafür entwickelte sie ein Regelwerk, das ISO/TS 22163, auch bekannt als IRIS-Zertifikat.

Die so festgelegten Richtlinien sehen die regelmäßige Kontrolle und die Überwachung des Qualitätsniveaus. durch qualifizierte Zertifizierungsgesellschaften anhand festgelegter Bewertungskriterien vor. Die Regelung basiert auf bewährte Normen, wurde jedoch um spezifische Prozessstandards der Bahnindustrie ergänzt. Alle zertifizierten Unternehmen sind in einem Lieferantenportal der UNIFE gelistet.

 

Erfahren Sie mehr über die EMS-Dienstleistung von InnoSenT unter https://www.innosent.de/anwendungen/ems/

oder finden Sie weitere Zertifikate des Unternehmens unter

https://www.innosent.de/unternehmen/qualitaets-umweltmanagement/.

 


Wörter: 514

Veröffentlichung nur mit Quellennachweis und Belegexemplar erwünscht.

Die InnoSenT GmbH

Die InnoSenT GmbH aus Donnersdorf wurde 1999 gegründet und ist weltweit eines der führenden Unternehmen im Bereich Radartechnik. Als Hersteller und Entwickler bietet das Unternehmen die ganze Bandbreite von Engineering Dienstleistungen an – von der kundenspezifischen Entwicklung bis hin zur Serienfertigung. Dank dem starken Fokus auf Qualität und Innovation ist die InnoSenT GmbH seit Jahren weltweit auf Erfolgskurs.

Mehr Informationen unter www.InnoSenT.de